black sheep

by Sophi


Der Begriff „schwarzes Schaf“ stammt wie zu vermuten aus der Schafzucht. Da das Färben der schwarzen Wolle um einiges komplizierter war, galten diese dunklen Besonderheiten als weniger beliebt bei ihren Besitzern. Später wurde die Redewendung schließlich als Ausdruck der Abwertung in sozialen Gruppen verwendet. Als Außenseiter passten ihre Verhaltensweisen, Aussehen oder Ansichten nicht zu den allgemeinen Auffassungen, wobei schon alleine das Anderssein an sich Grund genug für Misstrauen und Unbehagen zu sein schien. Als würde das nicht schon reichen, versuchte man gleichzeitig Missstände, Unglück und Erfolglosigkeit auf die bloße Anwesenheit dieses eigentlich vollkommen unschuldigen „schwarze Schafes“ zu schieben und zog damit gleichzeitig sein eigenes Verschulden ausser Betracht. 

Eine inzwischen vollkommen veraltete und sehr einfältige Betrachtung der Dinge. Ganz im Gegenteil sind die sogenannten Außenseiter der Gesellschaft doch oft die gewesen, die durch ihr Anderssein und der damit einhergehenden innovativen Denkweise Entwicklung, Fortschritt und Erfolg mit sich brachten. Anfangs oft missverstanden und abgewertet, findet man sie heute unter den Titel Künstler, Held oder Revolutionär in den Gesichtsbüchern wieder.

Größtenteils wurden diese banalen Einschätzungen in unsere Gesellschaft durch positive Begriffe wie „multikulturell“, „bunter Hund“ und dem Wunsch sich von der Masse abzuheben verdrängt. Und trotzdem kommt es auch heute noch vor und sei die Gesellschaft noch so modern, dass Menschen ihres „Andersseins“ wegen ausgegrenzt, verachtet oder zum allgemeinen Gesprächsstoff werden. Begründen lässt sich das Ganze wohl durch verschiedenen Faktoren. Erziehung, Bildung und die eigenen Unsicherheit. Oft bilden sich aus dieser Unsicherheit heraus Gruppen und als Gruppe ist es ja noch viel einfach jemanden anderen gegenüber, der anscheinend nicht die Kriterien eines Gruppenmitglieds erfüllt, auszugrenzen. 

Früher hat sich dieses Verhalten mit dem mangelndem Wissen der Menschen und ihren naiven Versuchen Dinge, die sie vielleicht selbst zu verantworten hatten, zu rechtfertigen. Heute in einer modernen Gesellschaft wie der unseren sollten wir es besser wissen und Aussehen, soziale Hintergründe oder die berufliche Laufbahn nicht als Maßstäbe dafür sehen, wer dieser Mensch eigentlich ist und somit unserem Gegenüber unvoreingenommen zu begegnen. Das heißt nicht, dass man jeden seiner Mitmenschen um den Hals fallen muss, aber Akzeptanz statt Ignoranz wäre hier ein Lösungsweg.

Im Endeffekt kann man ja nie wissen wie oft das weiße Schäfchen sich schon schmutzig gemacht hat, da es ganz einfach nach einem gründlichen Bad, wieder blütenweiss erstrahlen kann.   

  coat Vintage jeans Zara pull Zara shirt COS scarf Vintage bag Gucci  boots Zara

 

coat Vintage

jeans Zara

pull Zara

shirt COS

scarf Vintage

bag Gucci 

boots Zara